Lesetipp Frühjahr/ Sommer 2018

Arno Geiger
Unter der Drachenwand
Verlag Hanser, 480 Seiten, € 26,—

Unter der Drachenwand ist der Roman eines Jahres: 1944.
Der Krieg ist verloren, aber wie fern ist der Frieden?
Arno Geiger erzählt von Veits Albträumen und der verstörenden Normalität im Dorf, vom „Brasilianer“, der von Rio de Janeiro träumt und sich um Kopf und Kragen redet, von der Zimmerwirtin und ihren Durchhalteparolen, von Margarete, in die Veit sich verliebt und die von ihm nichts wissen will, von Oskar Meyers Kampf ums Überleben. Und im Nebenzimmer wohnt Margot, die „Darmstädterin“, mit ihrem Baby. – Doch als Veits Verletzungen verheilt sind, kommt der neue Einberufungsbefehl. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über die Toten, die Überlebenden und die Liebe in finsteren Zeiten.

Maja Lunde
Die Geschichte des Wassers
Verlag btb, 512 Seiten, € 20,—

Der zweite Teil eines großen „Klimaquartetts“:
Norwegen 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe begibt sich auf eine riskante Reise: Mit einem Segelboot versucht sie die französische Küste zu erreichen. An Bord eine Fracht, die das Schicksal des blauen Planeten verändern soll.
Frankreich 2041. Eine große Dürre zwingt die Menschen Südeuropas zur Flucht in den Norden, es ist längst nicht genug Wasser für alle da. Virtuos verknüpft Maja Lunde das Leben und Lieben der Menschen mit dem, woraus alles Leben gemacht ist: dem Wasser. Ihr neuer Roman ist eine Feier des Wassers in seiner elementaren Kraft und ergreifende Warnung vor seiner Endlichkeit. Doch bei dem jungen Vater David und seiner Tochter Lou keimt Hoffnung auf, als sie in einem vertrockneten Garten ein uraltes Segelboot entdecken. Signes Segelboot.

Kent Harouf
Lied der Weite
Verlag Diogenes, 384 Seiten, € 24,—

Familie kann auch etwas sein, dass man erst finden muss.
Victoria, siebzehn und schwanger, wird von ihrer Mutter
vor die Tür gesetzt. Da überredet ihre Lehrerin Maggie die Brüder McPheron, zwei alte Viehzüchter, das Mädchen bei sich aufzunehmen. Ein erst widerwilliger Akt der Güte, der das Leben von sieben Menschen in der Kleinstadt Holt in Colorado umkrempelt und verwandelt.

Eric Nil
*Abifeier**
*Verlag Galiani, 160 Seiten, € 17,—

Die Abifeier von Tochter Nora steht an. Alle wollen das Beste. Doch in einer Zeit, in der Familien sich immer mal in ihre Einzelteile auflösen, die sich dann wiederum mit anderen familienähnlichen Gebilden zusammenschließen, kann so eine Abifeier schon mal zu einem emotionalen Schlachtfeld werden. So jedenfalls schätzt der Ich-Erzähler in Eric Nils Abifeier die Lage ein, als seine Tochter Nora ihm von dem geplanten Fest erzählt. Und er beschließt, sich zu wappnen. Denn eines ist klar: Dass der Sohn seiner neuen Freundin Johanna ein Schulkamerad von Nora ist und ebenfalls im Abi steckt, macht die Sache nicht gerade einfacher. Zwangsläufig wird seine Ex auf der Abifeier zum ersten Mal Johanna begegnen, und auch er wird erstmals mit Johannas Ex zusammenstoßen. Und das ist nicht alles: Sein Sohn Alex hat seit Jahren nicht mit ihm gesprochen. Doch der Schwester zuliebe hat er seine Teilnahme an der Abifeier angekündigt …

Marie Benedict
Frau Einstein
Verlag Kiepenheuer & Witsch, 380 Seiten, € 20,—

Dieser Roman rückt zum ersten Mal Mileva Maric in den Mittelpunkt der Geschichte um die Entdeckung der Relativitätstheorie. Marie Benedict zeichnet eine atemberaubende Emanzipationsgeschichte nach, die Albert Einstein in ein völlig anderes Licht stellt.
Zürich 1896: Mileva Maric, aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Serbien, ist eine der ersten Frauen, die am Polytechnikum studieren dürfen. Gegen alle Vorurteile und Widerstände gehört die ehrgeizige junge Frau bald zu den Besten ihres Faches. Ihr großes Talent für Mathematik bleibt auch dem charismatischen Physikstudenten Albert Einstein, nicht lange verborgen. Die beiden verlieben sich und werden ein Paar. Zusammen arbeiten sie an der Relativitätstheorie, zunächst weitgehend gleichberechtigt. Doch als Mileva schwanger wird und ihre gemeinsame Forschung die erste öffentliche Aufmerksamkeit erhält, wird sie immer unsichtbarer im Schatten ihres Mannes, dem strahlenden Genie Albert Einstein.

Maile Meloy
Bewahren Sie Ruhe
Verlag Kein und Aber, 440 Seiten, € 23,—

Eigentlich war die Kreuzfahrt eine großartige Idee: Während Liv und Nora mit ihren jeweiligen Ehemännern entspannen, toben sich die vier Kinder, zwischen acht und elf Jahren, im Kids-Club aus. Als die Familien im schönen Mittelamerika von Bord gehen, ist die Welt noch in Ordnung. Was als nächstes passiert, ist der Albtraum so ziemlich jeder Familie: Eben waren die Kinder noch da. Doch wegen eines Moments der Unachtsamkeit der Eltern sind sie plötzlich spurlos verschwunden. Während die Eltern zunächst sich selbst und dann sich gegenseitig beschuldigen, geraten die Kinder in das wohl größte Abenteuer ihres Lebens. Und ehe sie sich versehen, geht es ums blanke Überleben.

Minette Walters
Die letzte Stunde
Verlag Heyne, 656 Seiten, 22,—

Juli 1348. In England bricht die Pest aus. Binnen kürzester Zeit werden ganze Landstriche entvölkert, Angst und Panik regieren. Allein Lady Anne, die Herrin von Develish, bleibt ruhig. Als die Pest auch ihr Gebiet erreicht, bringt sie kurz entschlossen all ihre Schutzbefohlenen auf ihrem Anwesen in Sicherheit und lässt die Zugangsbrücke verbrennen. Nicht einmal ihren Ehemann, der von einer Reise zurückkehrt, lässt sie ein. In ihrem kleinen Reich zählen nicht mehr gesellschaftliche Konventionen und Rang, sondern der Einsatz für die anderen. Als neuen Verwalter setzt Anne Thaddeus ein, den niedrigsten, aber klügsten aller Diener. Doch kann sich die Schicksalsgemeinschaft gegen die Krankheit behaupten, die vor ihren Toren tobt? Werden die Vorräte reichen? Dann geschieht ein Mord und droht die Gemeinschaft endgültig zu zerreißen …

Krimis

Garry Disher
Leiser Tod
Unionsverlag, 252 Seiten, € 22,—

Ein Notruf geht auf dem Revier ein. Zwischen toten Eukalyptusbäumen und rostigen Bootsrümpfen soll eine Leiche gefunden worden sein. Am Tatort stolpert den Kommissaren eine junge Frau vor die Füße – nackt, verdreckt und zutiefst verstört. Der Täter: ein Vergewaltiger in Polizeiuniform? Während die Ermittler versuchen, dem Schuldigen auf die Spur zu kommen, wird ihnen eine ganze Reihe von Einbrüchen gemeldet, alle perfekt geplant und meisterhaft durchgeführt. Inspector Hal Challis sieht sich an allen Fronten belagert.

Christof Weigold
Der Mann, der nicht mitspielte
Hollywood 1921 – Hardy Engels erster Fall
Verlag Kiepenheuer & Witsch, 640 Seiten, 22,—€

Ermittlungen im Hollywood der Roaring Twenties – die Zeit der Stummfilme und der Prohibition, ein wahres Sündenbabel, rätselhafte Todesfälle erschüttern die Stadt und bedrohen die noch junge Filmindustrie. Mittendrin ein deutscher Privatdetektiv.
Hardy Engel , ein gescheiterter Schauspieler, wird von der schönen Pepper Murphy beauftragt, das stadtbekannte Starlet Virginia Rappe zu finden. Kurz darauf stirbt Virginia unter mysteriösen Umständen, nachdem sie eine Party eines beliebten Komikers besucht hat. Dieser wird beschuldigt, sie brutal vergewaltigt und tödlich verletzt zu haben. Angefacht durch die Boulevardpresse entwickelt sich der Fall zum größten Skandal der Stummfilmzeit. Hardy Engel ermittelt hinter den Kulissen. Als er schließlich die Wahrheit herausfindet, die allzu viele Leute vertuschen wollen, ist nicht nur sein Leben in Gefahr …

Katrine Engberg
Krokodilwächter
Verlag Diogenes, 512 Seiten, € 22,—

Sommer in Kopenhagen – auf den belebten Straßen sucht jemand nach seinem Opfer.
Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet. Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Koerner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein Manuskript auftaucht, in dem ein ähnlicher Mord geschildert wird, glauben die beiden, der Aufklärung nahe zu sein. Aber der Täter spielt weiter …

C.J. Tudor
Der Kreidemann
Verlag Goldmann, 384 Seiten, € 20,—

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidenmann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und als die Geschichte beginnt, sich zu wiederholen, begreift Eddie, dass das Spiel nie zu Ende war…

Wenn Sie einen Tolino besitzen …
alle Bücher gibt es auch auch als e-books über unseren Internet-Shop unter www.rittersche.de

Nützliches und Schönes

Douglas A. Howard
Das Osmanische Reich 1300 – 1924
Verlag Theiss, 496 Seiten mit zahlr. Abb., € 34,—

„Endlich: ein Abriss der osmanischen Geschichte, der die gesamten mehr als 600 Jahre dieses Reiches umspannt, geschrieben von einem echten Experten, der die Quellen ebenso wie die Sekundärliteratur überblickt. In transparenter, oft farbenfroher Schreibweise behandelt Douglas Howard nicht nur die politische Geschichte des Osmanischen Reiches, sondern auch soziale, ökonomische, religiöse und geistige Entwicklungen, berücksichtigt Reichshauptstadt und Provinzen, Eliten und einfache Untertanen, analysiert leidenschaftslos und erzählt Anekdoten. Die Karten, Abbildungen, Herrscherlisten und eingeschobenen Kästen machen dieses Buch besonders benutzerfreundlich. Das ist eine Geschichte des Osmanischen Reiches, auf die viele von uns gewartet haben.“ Jane Hathaway, Professorin f. Geschichte, Ohio State University

Christina von Hodenberg
Das andere Achtundsechzig
Verlag C.H. Beck, 256 Seiten, € 24,95

In unserer Erinnerung ist Achtundsechzig eine Angelegenheit junger, männlicher Studenten in Großstädten wie Berlin und Frankfurt. Im Hintergrund wirkt ein Generationenkonflikt, der sich aus dem Streit um die NS-Vergangenheit speist. Rudi Dutschke, der SDS und die Berliner Kommune 1 stehen im Mittelpunkt der Darstellung. Doch war das wirklich alles? In ihrem glänzend geschriebenen Buch zeigt Christina von Hodenberg, was an diesem Bild nicht stimmt und was es auslässt. Achtundsechzig war auch weiblich, es spielte ebenso abseits der großen Metropolen , die NS Vergangenheit war nicht die zentrale Antriebskraft und die Eltern hatten viel mehr Verständnis für die Anliegen ihrer Kinder, als es im Rückblick scheint. Indem es das in den Blick nimmt, was sonst meist ausgeblendet wird, liefert dieses Buch die erste wahre Gesellschaftsgeschichte der Revolte von 1968.

Mickael Launay
Der große Roman der Mathematik
Von den Anfängen bis heute
Verlag C.H.Beck, 304 Seiten m.zahlr.Abb., € 19,95

Die meisten Menschen halten die Mathematik für eine abstrakte Wissenschaft. Dabei wurde sie entwickelt, um unser Verständnis der Welt zu vereinfachen. Schon 8000 Jahre vor unserer Zeitrechnung finden wir in Mesopotamien geniale geometrische Muster, die auf Symmetrien und Rotationen basieren. Später, um die Zahl der Tiere einer Herde zu bestimmen oder die Grenzen eines Grundstücks zu ziehen, mussten die Menschen Zählen und Messen lernen, also Arithmetik und Geometrie erfinden. Wie sie das machten, erzählt dieses Buch. Von der Schönheit der Zahl Pi bis hin zu Theoremen, die noch zu entdecken sind, nimmt uns Mickael Launay mit auf eine abenteuerliche Reise, auf der wir verstehen lernen, wie die Mathematik zu uns kam und was wir mit ihr anfangen können.

Erwin Seitz
Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund
Rezepte und Warenkunde
Verlag Insel, 220 Seiten mit farb. Fotografien, € 25,—

Nah an frischen, natürlichen Zutaten – und nah an der Natur des Menschen: Das ist naturnahes Kochen.
Saibling auf Buchweizen-Risotto mit Bergkäse, Wachtel auf Belugalinsen mit Holunderrahm, ein Safran-Curry mit Mango und Pistazie – Erwin Seitz, gelernter Koch und Gourmetkritiker, verbindet frische Waren, leichte Fonds, feinsäuerliche Zutaten und Obstnoten zu einem europäisch-mediterranen Stil. Die einfachen Grundrezepte laden dazu ein, je nach Region und Saison eigenständig zu kombinieren und in 30 Minuten ein köstliches und gesundes Essen zuzubereiten. In der ausführlichen Warenkunde erfahren wir alles Wissenswerte über alte Getreidesorten, heimische Süßwasserfische, Öle und Essige, Nüsse und Kräuter – von den Geschichten ihrer Kultivierung bis zu praktischen Tipps beim Einkauf.

Manfred Lucenz und Klaus Bender
Verrückt nach Garten
Ideen und Ewrfahrungen kreativer Gärtner
Verlag Callwey, 192 Seiten m. 250 farb.Abb., € 29,95

Garteninspiration pur! Dieses Buch vereint den jahrelangen Erfahrungsschatz der beiden Autoren Manfred Lucenz und Klaus Bender sowie zahlreicher leidenschaftlicher Gärtner und zeigt an praktischen Beispielen alles, was man wissen muss, um mit Freude und Erfolg auch unter schwierigen Gartenbedingungen zu gärtnern. Die Autoren präsentieren zehn Gärten unterschiedlichster Gartenbiografie, Voraussetzungen und gestalterischer Umsetzung und bieten dem Leser so eine unerschöpfliche Vielzahl an Informationen, Garten-Know-How und Entdeckungen.

Kinder- und Jugendbücher

Rocio Bonilla
Welche Farbe hat ein Kuss
Verlag Jumbo, 32 Seiten durchg.farb.ill., € 15,—
Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahre

Minimia malt am liebsten in allen Farben des Regenbogens: rote Marienkäfer, strahlend blauen Himmel, leckere gelbe Bananen … Doch einen Kuss hat sie noch nie gemalt. Welche Farbe soll sie nur nehmen? Rot wie Spaghettisoße? Aber rot wird man doch auch vor Wut. Vielleicht blau wie das Meer? Grün wie ein Krokodil? Schwarz? Weiß? Mia begibt sich auf eine Reise durch die Welt der Farben und kommt mithilfe ihrer Mama zu dem Schluss: Ein Kuss ist wie das Leben – kunterbunt.

Nele Brönner
Das Tigerei
Verlag NordSüd, 32 Seiten durchg.farb.ill., € 15,—
Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahre

Hermann der Tiger ist genervt: Alles Angeber im Zoo! Doch als ausgerechnet ihm ein Ei vor die Tatzen fällt, da wird der alte Querulant ganz sanft, Herrmann beginnt das Vögelchen aufzuziehen, zu füttern und zu umsorgen. Und der kleine Vogel fühlt sich durch seinen gestreiften „Papa“ gut beschützt. Der starke Tiger weckt ungeahnte Kräfte in ihm. Ob sich der Kleine da nicht etwas übernimmt? Hermann erkennt, er muss Klartext mit ihm reden; aber nicht heute …

Mareike Krügel
Zelten mit Meerschweinchen
Verlag Beltz, 158 Seiten mit Bildern, € 12,95
Für Kinder ab 8 Jahre

Anton, fast 9, und Mama zelten mitten im Wald – die Tage sind wie ein wunderbares Abenteuer, indem Anton nicht nur sein Meerschweinchen Pünktchen kurzfristig abhanden kommt, sondern auch seine Mutter. Dafür findet Anton neue Freunde, wie die rotzfreche Liane vom nahen Campingplatz, die er rettet, obwohl er keine Ahnung hat, wie man Dinge wieder in Ordnung bringt. Doch in diesen Ferien läuft sowieso alles anders als geplant.
Eine unvergessliche Mutter – Sohn – Geschichte, die mit ihrem komischen Blick auf die kleinen, aber wesentlichen Momente des Lebens bezaubert.

Jennifer Chambliss Bertman
Mr. Griswolds Bücherjagd – Das Spiel beginnt
Verlag Mixtvision, 368 Seiten, € 14,90
für Kinder ab 10 Jahre

Das beste am Umzug ihrer Familie nach San Francisco ist für Emily die Tatsache, dass ihr großes Idol dort wohnt: Garrison Griswold, Verleger und Gründer der erfolgreichen Internet-Plattform „ Mr. Griswolds Bücherjagd“, ein Spiel, bei dem Bücher versteckt und durch Lösen von Rätseln gefunden werden können. Am Tag der Ankunft soll ein sensationelles neues Spiel starten, doch schon bald findet Emily heraus, dass Mr. Griswold von Unbekannten angegriffen wurde und nun im Koma liegt. Emily und ihr neuer Freund James entdecken ein seltsames Buch , das Griswold gehört und vermutlich der einzige Schlüssel zu seinem neuen Abenteuer ist. Die Kinder wollen das Rätsel unbedingt lösen. Denn irgendjemand hat es nicht nur auf Griswold sondern auch auf das Buch abgesehen.

Lauren Wolk
Eine Insel zwischen Himmel und Meer
Verlag DTV, 288 Seiten, € 14,95
für junge Leser ab 12 Jahre

Crow hat ihr ganzes Leben auf einer winzigen Insel verbracht. Sie wurde, kaum ein paar Stunden alt, in einem lecken, kleinen Boot an den Strand gespült. Osh, der einzige Bewohner der Insel, hat sie gerettet. Bei ihm ist sie aufgewachsen. Nur eine hat ihm dabei geholfen, die couragierte und liebevolle Miss Maggie. Alle anderen Menschen halten sich von dem Mädchen fern. Immer schon wollte Crow wissen, woher sie stammt und warum man sie fortgeschickt hatte. Ist es möglich, dass sie gar nicht von so weit her kommt? Als eines Nachts ein unheimliches Feuer auf einer vermeintlich menschenleeren Insel aufscheint, steigen in Crow all die unausgesprochenen Fragen nach ihrer Herkunft auf. Stück für Stück fügt sich das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen, und sie begreift, was Familie wirklich bedeutet.

Natalie C. Anderson
City of Thieves
Verlag DTV, 400 Seiten, € 14,95
für junge Leser ab 14 Jahre

Tina war 5, als sie mit ihrer Mutter aus ihrer Heimat, dem Kongo, fliehen musste und Zuflucht in Sangui City, Kenia fand. Als ihre Mutter ermordet im Haus ihres Arbeitgebers aufgefunden wird, hat Tina nur noch ein Ziel: Rache zu nehmen für den Mord an ihrer Mutter. Die nächsten Jahre versucht sie auf der Straße zu überleben. Als endlich der Moment der Rache gekommen ist, muss Tina, jetzt 16, feststellen, dass die Wahrheit viel komplizierter ist als sie geahnt hat. Die Aufklärung des Mordes führt Tina zurück in den Kongo, wo sie erfährt, dass ihre Mutter ihr vieles aus der Vergangenheit verschwiegen hat. Und das bringt sie und die ihr Nahestehenden in tödliche Gefahr …

Arno Geiger
Unter der Drachenwand
Verlag Hanser, 480 Seiten, € 26,—

Unter der Drachenwand ist der Roman eines Jahres: 1944.
Der Krieg ist verloren, aber wie fern ist der Frieden?
Arno Geiger erzählt von Veits Albträumen und der verstörenden Normalität im Dorf, vom „Brasilianer“, der von Rio de Janeiro träumt und sich um Kopf und Kragen redet, von der Zimmerwirtin und ihren Durchhalteparolen, von Margarete, in die Veit sich verliebt und die von ihm nichts wissen will, von Oskar Meyers Kampf ums Überleben. Und im Nebenzimmer wohnt Margot, die „Darmstädterin“, mit ihrem Baby. – Doch als Veits Verletzungen verheilt sind, kommt der neue Einberufungsbefehl. Ein herausragender Roman über den einzelnen Menschen und die Macht der Geschichte, über die Toten, die Überlebenden und die Liebe in finsteren Zeiten.

Maja Lunde
Die Geschichte des Wassers
Verlag btb, 512 Seiten, € 20,—

Der zweite Teil eines großen „Klimaquartetts“:
Norwegen 2017. Die fast 70-jährige Umweltaktivistin Signe begibt sich auf eine riskante Reise: Mit einem Segelboot versucht sie die französische Küste zu erreichen. An Bord eine Fracht, die das Schicksal des blauen Planeten verändern soll.
Frankreich 2041. Eine große Dürre zwingt die Menschen Südeuropas zur Flucht in den Norden, es ist längst nicht genug Wasser für alle da. Virtuos verknüpft Maja Lunde das Leben und Lieben der Menschen mit dem, woraus alles Leben gemacht ist: dem Wasser. Ihr neuer Roman ist eine Feier des Wassers in seiner elementaren Kraft und ergreifende Warnung vor seiner Endlichkeit. Doch bei dem jungen Vater David und seiner Tochter Lou keimt Hoffnung auf, als sie in einem vertrockneten Garten ein uraltes Segelboot entdecken. Signes Segelboot.

Kent Harouf
Lied der Weite
Verlag Diogenes, 384 Seiten, € 24,—

Familie kann auch etwas sein, dass man erst finden muss.
Victoria, siebzehn und schwanger, wird von ihrer Mutter
vor die Tür gesetzt. Da überredet ihre Lehrerin Maggie die Brüder McPheron, zwei alte Viehzüchter, das Mädchen bei sich aufzunehmen. Ein erst widerwilliger Akt der Güte, der das Leben von sieben Menschen in der Kleinstadt Holt in Colorado umkrempelt und verwandelt.

Eric Nil
*Abifeier**
*Verlag Galiani, 160 Seiten, € 17,—

Die Abifeier von Tochter Nora steht an. Alle wollen das Beste. Doch in einer Zeit, in der Familien sich immer mal in ihre Einzelteile auflösen, die sich dann wiederum mit anderen familienähnlichen Gebilden zusammenschließen, kann so eine Abifeier schon mal zu einem emotionalen Schlachtfeld werden. So jedenfalls schätzt der Ich-Erzähler in Eric Nils Abifeier die Lage ein, als seine Tochter Nora ihm von dem geplanten Fest erzählt. Und er beschließt, sich zu wappnen. Denn eines ist klar: Dass der Sohn seiner neuen Freundin Johanna ein Schulkamerad von Nora ist und ebenfalls im Abi steckt, macht die Sache nicht gerade einfacher. Zwangsläufig wird seine Ex auf der Abifeier zum ersten Mal Johanna begegnen, und auch er wird erstmals mit Johannas Ex zusammenstoßen. Und das ist nicht alles: Sein Sohn Alex hat seit Jahren nicht mit ihm gesprochen. Doch der Schwester zuliebe hat er seine Teilnahme an der Abifeier angekündigt …

Marie Benedict
Frau Einstein
Verlag Kiepenheuer & Witsch, 380 Seiten, € 20,—

Dieser Roman rückt zum ersten Mal Mileva Maric in den Mittelpunkt der Geschichte um die Entdeckung der Relativitätstheorie. Marie Benedict zeichnet eine atemberaubende Emanzipationsgeschichte nach, die Albert Einstein in ein völlig anderes Licht stellt.
Zürich 1896: Mileva Maric, aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in Serbien, ist eine der ersten Frauen, die am Polytechnikum studieren dürfen. Gegen alle Vorurteile und Widerstände gehört die ehrgeizige junge Frau bald zu den Besten ihres Faches. Ihr großes Talent für Mathematik bleibt auch dem charismatischen Physikstudenten Albert Einstein, nicht lange verborgen. Die beiden verlieben sich und werden ein Paar. Zusammen arbeiten sie an der Relativitätstheorie, zunächst weitgehend gleichberechtigt. Doch als Mileva schwanger wird und ihre gemeinsame Forschung die erste öffentliche Aufmerksamkeit erhält, wird sie immer unsichtbarer im Schatten ihres Mannes, dem strahlenden Genie Albert Einstein.

Maile Meloy
Bewahren Sie Ruhe
Verlag Kein und Aber, 440 Seiten, € 23,—

Eigentlich war die Kreuzfahrt eine großartige Idee: Während Liv und Nora mit ihren jeweiligen Ehemännern entspannen, toben sich die vier Kinder, zwischen acht und elf Jahren, im Kids-Club aus. Als die Familien im schönen Mittelamerika von Bord gehen, ist die Welt noch in Ordnung. Was als nächstes passiert, ist der Albtraum so ziemlich jeder Familie: Eben waren die Kinder noch da. Doch wegen eines Moments der Unachtsamkeit der Eltern sind sie plötzlich spurlos verschwunden. Während die Eltern zunächst sich selbst und dann sich gegenseitig beschuldigen, geraten die Kinder in das wohl größte Abenteuer ihres Lebens. Und ehe sie sich versehen, geht es ums blanke Überleben.

Minette Walters
Die letzte Stunde
Verlag Heyne, 656 Seiten, 22,—

Juli 1348. In England bricht die Pest aus. Binnen kürzester Zeit werden ganze Landstriche entvölkert, Angst und Panik regieren. Allein Lady Anne, die Herrin von Develish, bleibt ruhig. Als die Pest auch ihr Gebiet erreicht, bringt sie kurz entschlossen all ihre Schutzbefohlenen auf ihrem Anwesen in Sicherheit und lässt die Zugangsbrücke verbrennen. Nicht einmal ihren Ehemann, der von einer Reise zurückkehrt, lässt sie ein. In ihrem kleinen Reich zählen nicht mehr gesellschaftliche Konventionen und Rang, sondern der Einsatz für die anderen. Als neuen Verwalter setzt Anne Thaddeus ein, den niedrigsten, aber klügsten aller Diener. Doch kann sich die Schicksalsgemeinschaft gegen die Krankheit behaupten, die vor ihren Toren tobt? Werden die Vorräte reichen? Dann geschieht ein Mord und droht die Gemeinschaft endgültig zu zerreißen …

Krimis

Garry Disher
Leiser Tod
Unionsverlag, 252 Seiten, € 22,—

Ein Notruf geht auf dem Revier ein. Zwischen toten Eukalyptusbäumen und rostigen Bootsrümpfen soll eine Leiche gefunden worden sein. Am Tatort stolpert den Kommissaren eine junge Frau vor die Füße – nackt, verdreckt und zutiefst verstört. Der Täter: ein Vergewaltiger in Polizeiuniform? Während die Ermittler versuchen, dem Schuldigen auf die Spur zu kommen, wird ihnen eine ganze Reihe von Einbrüchen gemeldet, alle perfekt geplant und meisterhaft durchgeführt. Inspector Hal Challis sieht sich an allen Fronten belagert.

Christof Weigold
Der Mann, der nicht mitspielte
Hollywood 1921 – Hardy Engels erster Fall
Verlag Kiepenheuer & Witsch, 640 Seiten, 22,—€

Ermittlungen im Hollywood der Roaring Twenties – die Zeit der Stummfilme und der Prohibition, ein wahres Sündenbabel, rätselhafte Todesfälle erschüttern die Stadt und bedrohen die noch junge Filmindustrie. Mittendrin ein deutscher Privatdetektiv.
Hardy Engel , ein gescheiterter Schauspieler, wird von der schönen Pepper Murphy beauftragt, das stadtbekannte Starlet Virginia Rappe zu finden. Kurz darauf stirbt Virginia unter mysteriösen Umständen, nachdem sie eine Party eines beliebten Komikers besucht hat. Dieser wird beschuldigt, sie brutal vergewaltigt und tödlich verletzt zu haben. Angefacht durch die Boulevardpresse entwickelt sich der Fall zum größten Skandal der Stummfilmzeit. Hardy Engel ermittelt hinter den Kulissen. Als er schließlich die Wahrheit herausfindet, die allzu viele Leute vertuschen wollen, ist nicht nur sein Leben in Gefahr …

Katrine Engberg
Krokodilwächter
Verlag Diogenes, 512 Seiten, € 22,—

Sommer in Kopenhagen – auf den belebten Straßen sucht jemand nach seinem Opfer.
Gerade erst war Julie nach Kopenhagen gezogen, um Literatur zu studieren. Warum musste sie so jung sterben? Erstochen und von Schnitten gezeichnet. Es ist ein schockierender Fall, in dem Jeppe Koerner und Anette Werner ermitteln. Als bei Julies Vermieterin ein Manuskript auftaucht, in dem ein ähnlicher Mord geschildert wird, glauben die beiden, der Aufklärung nahe zu sein. Aber der Täter spielt weiter …

C.J. Tudor
Der Kreidemann
Verlag Goldmann, 384 Seiten, € 20,—

Alles begann an dem Tag, an dem sie auf den Jahrmarkt gingen. Als der zwölfjährige Eddie den Kreidemann zum ersten Mal traf. Der Kreidenmann war es auch, der Eddie auf die Idee mit den Zeichnungen brachte: eine Möglichkeit für ihn und seine Freunde, sich geheime Botschaften zukommen zu lassen. Und erst einmal hat es Spaß gemacht – bis die Figuren sie zur Leiche eines jungen Mädchens führten. Das ist dreißig Jahre her, und Eddie dachte, die Vergangenheit liegt hinter ihm. Dann bekommt er einen Brief, der nur zwei Dinge enthält: ein Stück Kreide und die Zeichnung eines Strichmännchens. Und als die Geschichte beginnt, sich zu wiederholen, begreift Eddie, dass das Spiel nie zu Ende war…

Wenn Sie einen Tolino besitzen …
alle Bücher gibt es auch auch als e-books über unseren Internet-Shop unter www.rittersche.de

Nützliches und Schönes

Douglas A. Howard
Das Osmanische Reich 1300 – 1924
Verlag Theiss, 496 Seiten mit zahlr. Abb., € 34,—

„Endlich: ein Abriss der osmanischen Geschichte, der die gesamten mehr als 600 Jahre dieses Reiches umspannt, geschrieben von einem echten Experten, der die Quellen ebenso wie die Sekundärliteratur überblickt. In transparenter, oft farbenfroher Schreibweise behandelt Douglas Howard nicht nur die politische Geschichte des Osmanischen Reiches, sondern auch soziale, ökonomische, religiöse und geistige Entwicklungen, berücksichtigt Reichshauptstadt und Provinzen, Eliten und einfache Untertanen, analysiert leidenschaftslos und erzählt Anekdoten. Die Karten, Abbildungen, Herrscherlisten und eingeschobenen Kästen machen dieses Buch besonders benutzerfreundlich. Das ist eine Geschichte des Osmanischen Reiches, auf die viele von uns gewartet haben.“ Jane Hathaway, Professorin f. Geschichte, Ohio State University

Christina von Hodenberg
Das andere Achtundsechzig
Verlag C.H. Beck, 256 Seiten, € 24,95

In unserer Erinnerung ist Achtundsechzig eine Angelegenheit junger, männlicher Studenten in Großstädten wie Berlin und Frankfurt. Im Hintergrund wirkt ein Generationenkonflikt, der sich aus dem Streit um die NS-Vergangenheit speist. Rudi Dutschke, der SDS und die Berliner Kommune 1 stehen im Mittelpunkt der Darstellung. Doch war das wirklich alles? In ihrem glänzend geschriebenen Buch zeigt Christina von Hodenberg, was an diesem Bild nicht stimmt und was es auslässt. Achtundsechzig war auch weiblich, es spielte ebenso abseits der großen Metropolen , die NS Vergangenheit war nicht die zentrale Antriebskraft und die Eltern hatten viel mehr Verständnis für die Anliegen ihrer Kinder, als es im Rückblick scheint. Indem es das in den Blick nimmt, was sonst meist ausgeblendet wird, liefert dieses Buch die erste wahre Gesellschaftsgeschichte der Revolte von 1968.

Mickael Launay
Der große Roman der Mathematik
Von den Anfängen bis heute
Verlag C.H.Beck, 304 Seiten m.zahlr.Abb., € 19,95

Die meisten Menschen halten die Mathematik für eine abstrakte Wissenschaft. Dabei wurde sie entwickelt, um unser Verständnis der Welt zu vereinfachen. Schon 8000 Jahre vor unserer Zeitrechnung finden wir in Mesopotamien geniale geometrische Muster, die auf Symmetrien und Rotationen basieren. Später, um die Zahl der Tiere einer Herde zu bestimmen oder die Grenzen eines Grundstücks zu ziehen, mussten die Menschen Zählen und Messen lernen, also Arithmetik und Geometrie erfinden. Wie sie das machten, erzählt dieses Buch. Von der Schönheit der Zahl Pi bis hin zu Theoremen, die noch zu entdecken sind, nimmt uns Mickael Launay mit auf eine abenteuerliche Reise, auf der wir verstehen lernen, wie die Mathematik zu uns kam und was wir mit ihr anfangen können.

Erwin Seitz
Naturnahes Kochen – einfach, gut, gesund
Rezepte und Warenkunde
Verlag Insel, 220 Seiten mit farb. Fotografien, € 25,—

Nah an frischen, natürlichen Zutaten – und nah an der Natur des Menschen: Das ist naturnahes Kochen.
Saibling auf Buchweizen-Risotto mit Bergkäse, Wachtel auf Belugalinsen mit Holunderrahm, ein Safran-Curry mit Mango und Pistazie – Erwin Seitz, gelernter Koch und Gourmetkritiker, verbindet frische Waren, leichte Fonds, feinsäuerliche Zutaten und Obstnoten zu einem europäisch-mediterranen Stil. Die einfachen Grundrezepte laden dazu ein, je nach Region und Saison eigenständig zu kombinieren und in 30 Minuten ein köstliches und gesundes Essen zuzubereiten. In der ausführlichen Warenkunde erfahren wir alles Wissenswerte über alte Getreidesorten, heimische Süßwasserfische, Öle und Essige, Nüsse und Kräuter – von den Geschichten ihrer Kultivierung bis zu praktischen Tipps beim Einkauf.

Manfred Lucenz und Klaus Bender
Verrückt nach Garten
Ideen und Ewrfahrungen kreativer Gärtner
Verlag Callwey, 192 Seiten m. 250 farb.Abb., € 29,95

Garteninspiration pur! Dieses Buch vereint den jahrelangen Erfahrungsschatz der beiden Autoren Manfred Lucenz und Klaus Bender sowie zahlreicher leidenschaftlicher Gärtner und zeigt an praktischen Beispielen alles, was man wissen muss, um mit Freude und Erfolg auch unter schwierigen Gartenbedingungen zu gärtnern. Die Autoren präsentieren zehn Gärten unterschiedlichster Gartenbiografie, Voraussetzungen und gestalterischer Umsetzung und bieten dem Leser so eine unerschöpfliche Vielzahl an Informationen, Garten-Know-How und Entdeckungen.

Kinder- und Jugendbücher

Rocio Bonilla
Welche Farbe hat ein Kuss
Verlag Jumbo, 32 Seiten durchg.farb.ill., € 15,—
Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahre

Minimia malt am liebsten in allen Farben des Regenbogens: rote Marienkäfer, strahlend blauen Himmel, leckere gelbe Bananen … Doch einen Kuss hat sie noch nie gemalt. Welche Farbe soll sie nur nehmen? Rot wie Spaghettisoße? Aber rot wird man doch auch vor Wut. Vielleicht blau wie das Meer? Grün wie ein Krokodil? Schwarz? Weiß? Mia begibt sich auf eine Reise durch die Welt der Farben und kommt mithilfe ihrer Mama zu dem Schluss: Ein Kuss ist wie das Leben – kunterbunt.

Nele Brönner
Das Tigerei
Verlag NordSüd, 32 Seiten durchg.farb.ill., € 15,—
Bilderbuch für Kinder ab 4 Jahre

Hermann der Tiger ist genervt: Alles Angeber im Zoo! Doch als ausgerechnet ihm ein Ei vor die Tatzen fällt, da wird der alte Querulant ganz sanft, Herrmann beginnt das Vögelchen aufzuziehen, zu füttern und zu umsorgen. Und der kleine Vogel fühlt sich durch seinen gestreiften „Papa“ gut beschützt. Der starke Tiger weckt ungeahnte Kräfte in ihm. Ob sich der Kleine da nicht etwas übernimmt? Hermann erkennt, er muss Klartext mit ihm reden; aber nicht heute …

Mareike Krügel
Zelten mit Meerschweinchen
Verlag Beltz, 158 Seiten mit Bildern, € 12,95
Für Kinder ab 8 Jahre

Anton, fast 9, und Mama zelten mitten im Wald – die Tage sind wie ein wunderbares Abenteuer, indem Anton nicht nur sein Meerschweinchen Pünktchen kurzfristig abhanden kommt, sondern auch seine Mutter. Dafür findet Anton neue Freunde, wie die rotzfreche Liane vom nahen Campingplatz, die er rettet, obwohl er keine Ahnung hat, wie man Dinge wieder in Ordnung bringt. Doch in diesen Ferien läuft sowieso alles anders als geplant.
Eine unvergessliche Mutter – Sohn – Geschichte, die mit ihrem komischen Blick auf die kleinen, aber wesentlichen Momente des Lebens bezaubert.

Jennifer Chambliss Bertman
Mr. Griswolds Bücherjagd – Das Spiel beginnt
Verlag Mixtvision, 368 Seiten, € 14,90
für Kinder ab 10 Jahre

Das beste am Umzug ihrer Familie nach San Francisco ist für Emily die Tatsache, dass ihr großes Idol dort wohnt: Garrison Griswold, Verleger und Gründer der erfolgreichen Internet-Plattform „ Mr. Griswolds Bücherjagd“, ein Spiel, bei dem Bücher versteckt und durch Lösen von Rätseln gefunden werden können. Am Tag der Ankunft soll ein sensationelles neues Spiel starten, doch schon bald findet Emily heraus, dass Mr. Griswold von Unbekannten angegriffen wurde und nun im Koma liegt. Emily und ihr neuer Freund James entdecken ein seltsames Buch , das Griswold gehört und vermutlich der einzige Schlüssel zu seinem neuen Abenteuer ist. Die Kinder wollen das Rätsel unbedingt lösen. Denn irgendjemand hat es nicht nur auf Griswold sondern auch auf das Buch abgesehen.

Lauren Wolk
Eine Insel zwischen Himmel und Meer
Verlag DTV, 288 Seiten, € 14,95
für junge Leser ab 12 Jahre

Crow hat ihr ganzes Leben auf einer winzigen Insel verbracht. Sie wurde, kaum ein paar Stunden alt, in einem lecken, kleinen Boot an den Strand gespült. Osh, der einzige Bewohner der Insel, hat sie gerettet. Bei ihm ist sie aufgewachsen. Nur eine hat ihm dabei geholfen, die couragierte und liebevolle Miss Maggie. Alle anderen Menschen halten sich von dem Mädchen fern. Immer schon wollte Crow wissen, woher sie stammt und warum man sie fortgeschickt hatte. Ist es möglich, dass sie gar nicht von so weit her kommt? Als eines Nachts ein unheimliches Feuer auf einer vermeintlich menschenleeren Insel aufscheint, steigen in Crow all die unausgesprochenen Fragen nach ihrer Herkunft auf. Stück für Stück fügt sich das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen, und sie begreift, was Familie wirklich bedeutet.

Natalie C. Anderson
City of Thieves
Verlag DTV, 400 Seiten, € 14,95
für junge Leser ab 14 Jahre

Tina war 5, als sie mit ihrer Mutter aus ihrer Heimat, dem Kongo, fliehen musste und Zuflucht in Sangui City, Kenia fand. Als ihre Mutter ermordet im Haus ihres Arbeitgebers aufgefunden wird, hat Tina nur noch ein Ziel: Rache zu nehmen für den Mord an ihrer Mutter. Die nächsten Jahre versucht sie auf der Straße zu überleben. Als endlich der Moment der Rache gekommen ist, muss Tina, jetzt 16, feststellen, dass die Wahrheit viel komplizierter ist als sie geahnt hat. Die Aufklärung des Mordes führt Tina zurück in den Kongo, wo sie erfährt, dass ihre Mutter ihr vieles aus der Vergangenheit verschwiegen hat. Und das bringt sie und die ihr Nahestehenden in tödliche Gefahr …

Rittersche Buch- & Kunsthandlung
59494 Soest | Grandweg 1a
Telefon: 02921 4641
Telefax: 02921 4543

Rittersche Buch- & Kunsthandlung
59519 Möhnesee-Körbecke | Am Kirchplatz 11
Telefon: 02924 5319
Telefax: 02924 5323